So wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder heraus.“

IMG_7622Ich habe folgendes gelesen: Wenn in einem Raum 100 Stimmgabeln sind und eine angeschlagen wird, dann wird die Stimmgabel reagieren, die genau die gleiche Frequenz hat – und alle anderen bleiben stumm.

Nehmen wir doch einmal an, dass die Menschen ein wenig wie Stimmgabeln funktionieren. Das würde dann bedeuten, dass wir die gleichen Schwingungen, die wir aussenden, auch wieder zurückbekommen. Sind wir schlecht gelaunt, würden alle Menschen, die auch schlecht gelaunt sind, auf unsere Frequenz reagieren und das Ergebnis wäre ganz gewiss ein sehr schlechter Tag. Sind wir in guter Stimmung, ziehen wir die Frequenz der Menschen an, die auch in sehr guter Stimmung sind und wir haben einen fantastischen Tag.

Wo liegt der Unterschied zwischen der Stimmgabel und uns Menschen? Wir Menschen sind viel mehr als eine Stimmgabel, wir verfügen über Hunderte von verschiedenen Tönen, Schwingungen, Gefühlen. Was uns zudem von der Stimmgabel unterscheidet, ist die Fähigkeit, bewusst die Frequenz und die Vibration zu bestimmen. Bewusst zu entscheiden, welche Kombination von Tönen und Stimmungen uns gut tun und welche nicht.

Das ist leichter gesagt als getan: Denn Sie wissen alle, dass in unserer Welt Schreckensmeldungen und negative Gedanken dominieren. Dass es viel einfacher ist, morgens aufzustehen, sich über Hinz und Kunz zu ärgern, zu jammern über Gott und die Welt, als ganz bewusst das Rad umzudrehen.

Folgenden Vorschlag habe ich für Sie:

  • Entscheiden Sie jeden Morgen, ob der Tag ein toller Tag werden soll oder nicht. Sie müssen das entscheiden, niemand anders kann das für Sie tun. Stellen Sie sich vor, Sie sind eine Stimmgabel mit einer gewissen Schwingung. Welche Schwingung möchten Sie erreichen?
    .
  • Verzichten Sie diese Woche auf alle Tageszeitungen und Nachrichten am Radio und Fernsehen. Denn die meisten sind voll mit negativ aufgemachten Nachrichten, die Ihnen nicht dabei helfen, Ihre Laune zu heben.
    .
  • Entscheiden Sie sich jeden Tag dafür, sich gut zu fühlen. Nur in einem guten Zustand sind Sie kreativ, haben gute Ideen und können Großartiges leisten.
    .
  • Entschließen Sie sich dafür, in dieser Woche an nichts Schreckliches zu denken. Sobald Sie sich doch dabei ertappen, stoppen Sie sich selber. Sobald Sie sich schlecht fühlen, stoppen Sie dieses Gefühl.
    .
  • Erobern Sie sich Ihre eigene Balance zurück und finden Sie einen Weg, wie Sie sich besser fühlen können, und wieder ein wenig besser. Dabei erhöhen Sie Ihre eigene Vibration, die Sie aussenden.
    .
  • Falls alles schief gehen sollte, lächeln Sie. Bereits das Lächeln in Ihrem Gesicht wird Ihre Schwingung verändern.

Haben Sie eine wunderschöne Woche!
Heidi Röthlisberger
Life Coaching am Telefon

2 thoughts on “So wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder heraus.“

  1. Ich verweigere seit Jahren das Ansehen von Nachrichten. Die Reaktion war, dass ich angeblich nicht mehr mitreden könne, was sich allerdings als falsch herausgestellt hat.
    Ich bin so froh darum, täglich kaum noch was über die vielen Ermordeten, Erdbebenopfer, Gewaltopfer, Krieg und viele politische Lügen hören zu müssen. Die Welt ist wie sie ist und Nachrichten machen sie nicht besser.

    • Hallo lieber Herr Lohse

      Da gebe ich Ihnen Recht. Ich denke, dass wir Menschen nicht dafür geschaffen sind, globales Leid im Stundentakt zu hören und aufzunehmen. Für unseren Kopf ist das zu viel. Wenn man in der Nachrichtenbranche jedoch arbeitet, dann mag das anders sein, aber dann ist das ein Job, den man wählt und man dafür ausgebildet ist. Und man weiss, wie man mit der Flut und der Ueberfülle umgeht.

      Ganz liebe Grüsse und einen wunderschönen Tag.
      Heidi Röthlisberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.